Betriebspraktikum 2022

Pascal

Corona stellte und stellt uns weiterhin vor viele Herausforderungen. So war es auch mit der Suche nach einem Praktikumsplatz bei den jetzigen Neuntklässlern. Oft hörte man, dass dem einen oder der anderen eine Absage erteilt wurde, weil das Unternehmen zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht abschätzen konnte, ob es bis zum Zeitpunkt der angedachten Praktikumszeit (Februar 2022) Praktikanten aufnehmen können würde oder aber schon wusste, dass es nicht möglich sein würde. Letztendlich kam es einem bei Erzählungen anderer manchmal so vor, als sei die Suche nach einem Praktikumsplatz ein echtes Drama gewesen, dass mit vielen Absagen und noch mehr Ungewissheit verbunden war. Doch wie schlimm war das wirklich? Diese Frage versucht die EULE mit folgender, nicht repräsentativer Umfrage zu beantworten. 

Frage Antwort  
 Ja Nein 
Hast du trotz eventueller Schwierigkeiten einen Praktikumsplatz bekommen? 19 
Hast du eine späte Absage (wegen Corona) bekommen? 17 
Musstest du umplanen (Betrieb nimmt aktuell keine Praktikanten o.Ä.) 16 

Tatsächlich haben glücklicherweise doch sehr viele Neuntklässler einen Praktikumsplatz bekommen. Es spricht aber auch für die Betriebe, dass sie scheinbar bereits etwas weiter im Voraus geplant haben und somit nicht allzu viele späte Absagen erteilen mussten. Auch haben sehr viele Betriebe trotz der Coronapandemie Praktikumsplätze vergeben, was für den hohen Stellenwert spricht, die die Betriebe den Praktika beimessen, sodass auch trotz Widrigkeiten oft versucht wurde, dieses Angebot zu erhalten. 

Schreibe einen Kommentar

Neueste Beiträge

Fahrten und Projekte, Politik

Eindrücke aus dem Europäischen Parlament

Als wir gegen zehn Uhr aus dem Bus stiegen, schlug uns ein eisig-nasser Wind entgegen. Es war Donnerstag, der 8. Februar. Die Böen-artigen Winde machten unsere Regenschirme praktisch nutzlos. Unsere Jacken und Mäntel schützten uns vor den schwierigen Wetterverhältnissen.  Im Nachhinein fühlt sich die Beschreibung wie eine ironische Metapher zu dem an, was darauffolgte.   Denn mit Fug und Recht kann man die politische Großwetterlage, die heute die Hauptstädte Europas und der Welt paralysiert, als schwierig bezeichnen. Wir sollten das bei unserem Besuch im Europäischen Parlament in Straßburg zu spüren bekommen.

EULE Redaktion

|

Kunst&Kultur

Grammatik mit Günter

Noorulzahraa Al-Daffaie

Noorulzahraa

|

Rund ums LGG

Die verfluchte Mathestunde

Kapitel 1.  Wie sich eine 1€ Flasche selbst verschloss… Es war ein ganz normaler Tag, an einer ganz normalen Schule, doch die Mathestunde, die war anders. Einer Schülerin war heiß an diesem Tage. Daher holte ...

Philipp

|